Die Parkinson Selbsthilfegruppe
Kreis Heinsberg


Wer sind wir?

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Kreis Heinsberg ist der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V. Bundesverband, mit Sitz in Neuss, als Regionalgruppe angeschlossen und wurde im Jahr 2012 gegründet. Unsere Selbsthilfegruppe hat derzeit 80 Mitglieder und umfasst den gesamten Kreis Heinsberg.

Diagnose  „Morbus Parkinson“

Der Schock sitzt tief, zuerst kommt die Angst, dann Traurigkeit und zuletzt Wut. „Warum ausgerechnet ich?“, werden Sie sich gefragt haben.

Wie geht es weiter, beruflich und privat? Wo finde ich Hilfe? Viele Fragen tauchen auf, sowohl bei dem am Parkinson Erkrankten und auch bei den Angehörigen.

Wir haben ein gemeinsames Ziel

Die Verbesserung der Lebensqualität von Parkinson-Erkrankten und deren Angehörigen.

Information

durch Vorträge, Gruppentreffen, Workshops werden Erkenntnisse vorgestellt und erklärt.

Gemeinsamkeit

Freude und Geselligkeit sorgen bei Treffen, Feiern und beim Grillnachmittag für eine positivere Lebensqualität: Füreinander da sein!

Bewegung

In Bewegung bleiben ist gesund, macht Spaß, lenkt ab und verbindet.

Kontakte

Austausch von Erfahrungen und Informationen.  Je mehr Sie über Parkinson wissen, desto besser können Sie mit der Krankheit umgehen.


Interesse geweckt? Anruf genügt!

Ihre Ansprechpartnerin:


Beate Wagner - Gruppenleiterin Parkinson Selbsthilfegruppe Kreis Heinsberg

Beate Wagner
(Gruppenleiterin)

Marienweiler 6
41844 Wegberg

Telefon: 02436 3839166

  kontakt@parkinson-kreis-heinsberg.de

Wir treffen uns jeweils am 2. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr im

Pfarrhaus St. Johannes der Täufer
Kirchstr. 4
41836 Hückelhoven

Ab 03.08.2021 wieder Reha-Sport

Ab 03.08.2021 in der Zeit von 10:15 bis 11:00 Uhr findet wieder Parkinson Reha-Sport statt.


Weitere Infos

Nächste Veranstaltungen





11.08.2021
10:15 Uhr – 17:00 Uhr

Grillen im Hotel „See Park Janssen“ in Geldern - Anmeldung bis zum 30.7.2021 (telefonisch oder per E-Mail).

Abfahrt um 10:15 Uhr am Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim.

Hinweis: Ein Nachweis für vollständig Geimpfte, genesene Personen oder ein aktueller und offizieller Corona-Negativnachweis ist erforderlich. Es gilt Maskenpflicht bis zum Sitzplatz und beim Verlassen des Sitzplatzes.

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

14.07.2021
15:00 Uhr

1. Gruppentreffen in 2021

Hinweis: Ein Nachweis für vollständig Geimpfte, genesene Personen oder ein aktueller und offizieller Corona-Negativnachweis ist erforderlich. Es gilt Maskenpflicht bis zum Sitzplatz und beim Verlassen des Sitzplatzes.

Kaffee & Kuchen

  • Gedankenaustausch
  • Rückblick
  • Vorschau
  • Wie geht es weiter?


Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

08.12.2021
17:00 Uhr – 21:00 Uhr

Weihnachtsfeier 2021

Ort: Restaurant CROATIA, Wassenberger Str. 84, 52525 Heinsberg-Unterbruch

10.11.2021
15:00 Uhr

Vortrag Herr T. Neeten, Logopäde: Parkinson & Logopädie

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

13.10.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

08.09.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

09.06.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

HINWEIS: Diese Veranstaltung fällt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!


Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

12.05.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

HINWEIS: Diese Veranstaltung fällt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

14.04.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

HINWEIS: Diese Veranstaltung fällt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

10.03.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

HINWEIS: Diese Veranstaltung fällt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

10.02.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

<p><strong><span style="color: #BF0000;">HINWEIS:</span></strong><span style="color: #BF0000;"> Diese Veranstaltung f&auml;llt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!</span></p>

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

13.01.2021
15:00 Uhr

Gruppentreffen

HINWEIS: Diese Veranstaltung fällt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie leider aus!

Ort: Pfarrhaus St. Johannes der Täufer, Kirchstr. 4, 41836 Hückelhoven-Ratheim

Die Krankheit Morbus Parkinson - was ist das?

Die Krankheit Morbus Parkinson ist nach dem englischen Arzt Dr. James Parkinson benannt, der die Krankheit 1817 erstmals beschrieben hat. 

Es handelt sich um eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung, die bestimmte Gebiete des Gehirns betrifft. Die langsame Degeneration von Nervenzellen verursacht einen Mangel des Botenstoffes Dopamin im Gehirn und führt auch zu Bewegungsstörungen.

Es gibt drei Oberbegriffe von Parkinson-Erkrankungen:

  1. Morbus Parkinson ist die klassische Parkinson-Erkrankung, die viele Systeme im Gehirn betreffen kann und deshalb auch unterschiedlich verläuft. 

Sie kann in jedem Lebensalter auftreten, die Häufigkeit nimmt im höheren Lebensalter zu. Der mittlere Krankheitsbeginn liegt zwischen 55 und 60 Jahren.

Die Bezeichnung Morbus Parkinson ist identisch mit der Bezeichnung Idiopathisches Parkinson-Syndrom (IPS).

Nicht-motorische Frühsymptome bei Morbus Parkinson: 

  • Riechstörung
  • Depression
  • Obstipation (weniger als 3 Stuhlentleerungen pro Woche)
  • REM-Schlaf-Verhaltensstörung (Traum wird in Motorik umgesetzt, nächtliches Umsichschlagen)

Motorische Frühsymptome bei Morbus Parkinson:

  • immer asymetrischer Beginn (z.B. verminderter Armschwung auf einer Seite)
  • reduzierte Fingerbeweglichkeit (Test: Dekrement beim Fingerteckeln)
  • schmerzhafte Steifigkeit (Schulter-Arm-Syndrom)
  • Ruckeln in der Bewegung des Armes oder der Hand (Zahnradphänomen)
  • Ruhetremor, der bei Aktivierung weniger wird


Die Diagnosestellung erfolgt anhand der motorischen Hauptsymptome und zusätzlicher Diagnostik wie Magnetresonanztomographie (MRT), Riechtestung, Mittelhirn-Sonographie und bei unklarer Diagnosestellung nuklearmedizinische Diagnostik (DaTSCAN):

Nach der Diagnosestellung unterstützt ein früher Beginn mit Parkinson-Medikamenten und zugleich aktivierenden Therapien wie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie, einen guten Verlauf der Krankheit und hält die Lebensqualität stabil.

Zusätzlich zum Morbus Parkinson gibt es zwei weitere Begriffe für Parkinson:

    2. Atypische Parkinson-Syndrome wie 

  • Multisystematrophie ( MSA) 
  • Progressive supranukleäre Paralyse (PSP)
  • Lewy-Körperchen-Erkrankung

Sie sind ähnlich wie Morbus Parkinson weisen aber noch andere zusätzliche Symptome auf. Atypische Parkinson-Syndrome werden nicht unter Morbus Parkinson zusammengefasst.

    3. Symptomatische Parkinson-Erkrankung kann z.B. durch Medikamente entstehen, nach einem Tumor oder Hirninfarkt.


(Quelle: www.parkinson-ibb.de)

Parkinson und Corona ein Aufklärungsfilm

Wirkungsweise von Parkinson-Medikamenten

DIE PARKINSON-TULPE

Die Krankheit Parkinson hat ein weltweites einheitliches Symbol: eine rote Tulpe.

Der Welt-Parkinson-Tag wird am 11. April begangen, als Erinnerung an den Geburtstag von Dr. James Parkinson (1755-1824), der die Erkrankung erstmals 1817 beschrieb (in seinem „Essay on the Shaking Palsy“). Zu seinen Ehren wurde im Jahr 1993 einer roten Tulpe in England der Name 'Dr. James Parkinson' gegeben, sie wurde von der EPDA, der Europäischen Parkinson-Vereinigung, als Symbol stilisiert und weltweit als Logo für die Parkinsonkrankheit eingeführt.